Der März 2020 markiert einen Wendepunkt für die globale Logistikbranche. COVID-19 traf die Weltwirtschaft hart und stellte auch KEP-(Kurier-Express-Paket-Dienst) Unternehmen vor neue Herausforderungen. Das Geschäftsvolumen im E-Commerce stieg ab Frühjahr 2020 rapide an: in nur wenigen Wochen wurde ein Volumenwachstum registriert, das unter normalen Umständen erst in mehreren Jahren prognostiziert worden wäre. Die Lieferketten gerieten dadurch unter extremen Druck, die Versanddienstleister sind zum Handeln gezwungen.

Der Trend des nahezu ungebremsten Volumenanstiegs setzt sich auch zwei Jahre nach Beginn der Pandemie fort. In den USA und weltweit erstreckt sich der Peak der Käufe im E-Commerce nicht mehr von Thanksgiving/Black Friday bis Weihnachten – Spitzenmengen sind mittlerweile ganzjährig zu verzeichnen. Einen Ausweg aus dieser Situation bietet die Automatisierung von Logistikprozessen.

Denn es ist kein Geheimnis, dass die Erwartungshaltung von Kunden vor allem im E-Commerce immer hoch war und auch bleiben wird. Sie gehen davon aus, dass Waren schneller und zuverlässiger als je zuvor geliefert werden. Gleichzeitig hat der Arbeitsmarkt jedoch Schwierigkeiten, mit der wachsenden Nachfrage im Logistiksektor Schritt zu halten. Wie können Einzelhändler und KEP-Unternehmen also wettbewerbsfähig bleiben und was genau müssen sie tun, um die Ansprüche der Verbraucher zu erfüllen?

Das Wachstum im E-Commerce wird weitergehen
Das Wachstum im E-Commerce wird weitergehen

Seit Unternehmen wie Amazon existieren, erwarten Kunden die sofortige Befriedigung ihrer Bedürfnisse. Es gibt eine Nulltoleranz für Verspätungen und wenig Raum für Fehler. Nehmen wir beispielsweise an, Sie besuchen einen Onlineshop für Kleidung und stellen fest, dass drei Farben, zwei Größen und mehrere Modelle fehlen. Sie sind frustriert und der Händler macht keinen Umsatz. Eine Alternative wäre, auf Automatisierung zu setzen anstatt sich auf zeitaufwändige menschliche Prozesse zu verlassen. So besteht die Möglichkeit, mehrere Lagerhäuser mithilfe Künstlicher Intelligenz untereinander zu vernetzen. Probleme mit der Produktverfügbarkeit werden umgangen, indem Sie als Kunde direkten Zugriff auf den gesamten Bestand der Marke an verschiedenen Standorten erhalten.

Auch die Möglichkeit der Sendungsverfolgung ist für die Logistik Fluch und Segen zugleich: die Verbraucher können in Echtzeit verfolgen, wo sich ihre Bestellungen im Logistikprozess befinden. Dadurch entsteht eine noch nie dagewesene Transparenz und gleichzeitig hoher Druck. Denn bei manuellen Prozessen passieren Fehler, die durch das Tracking schonungslos aufgedeckt werden. Daher werden zuverlässige Automatisierungslösungen benötigt, um die Genauigkeit deutlich zu erhöhen und die Pakete rechtzeitig an den richtigen Ort zu bringen.

Die aktuellen Anforderungen übersteigen menschliche Ressourcen und Fähigkeiten

Automatisierung ist auch ein Schlüssel zur Lösung von zwei weiteren großen Herausforderungen, mit denen Logistikunternehmen im Zusammenhang mit dem Faktor Mensch konfrontiert sind:

  1. Fachkräftemangel
  2. Steigende Komplexität der Aufgaben.

Moderne Automatisierungstechnik hilft den Versanddienstleistern dabei, mit stetig steigendem Geschäftsvolumen Schritt zu halten – auch dann, wenn menschliche Ressourcen knapp sind. Zahlreiche Paketzusteller und Lagerbetreiber haben Schwierigkeiten, Personal für manuelle Prozesse zu finden. Dies ist häufig auf den verstärkten Wettbewerb mit anderen, besser bezahlten und vermeintlich attraktiveren Jobs zurückzuführen. Viele Logistikunternehmen haben außerdem eine alternde Belegschaft, die in den nächsten Jahren ersetzt werden muss. Diese beiden Trends verstärken die Notwendigkeit, in Automatisierung zu investieren.

Auch zunehmende Komplexität stellt eine Herausforderung dar. Sie führt dazu, dass bestimmte Aufgaben nicht mehr effizient von Menschen ausgeführt werden können. Automatisierung kann jedoch in diesem Kontext die Sicherheit und Ergonomie der Mitarbeiter verbessern. Denn viele Aufgaben im Bereich der Paketzustellung sind für Menschen nicht sicher. Hierzu gehört unter anderem der Kontakt mit gefährlichen Stoffen beim Be- und Entladen. Auch die Fähigkeit, Daten wie Codes, Zeichen, Gewichte, Abmessungen, Pakettypen und Materialrisiko genau und automatisch zu erkennen und zu verarbeiten ist zunehmend relevant. Bei wichtigen Anwendungen wie Datenerfassung, Sortierung, dem Management von Rücksendungen, Frachtoptimierung und der Sendungsverfolgung kommt nur noch Automatisierung infrage. Intelligente Lösungen erfassen Petabytes an Informationen, die zudem alle korrekt sind. Menschen können das nicht.

Steigerung der Genauigkeit, Effizienz und Sicherheit von:

Um die steigende Anzahl von Sendungen zu bewältigen, ist eine einzigartige Mischung aus Robotik, Materialflusssystemen und Auto-ID Technologie erforderlich. So können Pakete für den Versand sortiert und die steigende Zahl von Paketen im E-Commerce gemanagt werden, die täglich in die Systeme von Logistikunternehmen gelangen.

Unsere Kunden sind besonders an Systemen interessiert, die Daten für einen reibungslosen Prozessablauf und die Verfolgung ihrer Waren liefern. Die Daten benötigt, um die Versandkosten auf beiden Seiten, für den Kunden und den KEP-Dienstleister, zu überprüfen.
Stephan Gehmecker Sales Manager Logistics Automation

Daher steigt die Nachfrage nach automatisierter Paketsortierung stärker denn je. Laut dem Bericht „Courier, Express and Parcel (CEP) Market" (siehe Quellenangabe) ist der wachsende E-Commerce-Markt zusammen mit dem zunehmenden grenzüberschreitenden Handel eine der treibenden Kräfte für das Wachstums des KEP-Marktes. Dieses wirkt sich auch direkt auf die Anbieter von globalen Automatisierungslösungen, insbesondere von Sortiersystemen, aus. Sie werden bis 2027 voraussichtlich die Marke von 2 Milliarden US-Dollar erreichen.

Reduktion der Kosten um bis zu 40 Prozent bei gleichzeitiger Förderung des Wachstums

Automatisierung ermöglicht auch weiteres Wachstum im E-Commerce bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten. Die Pandemie hat schonungslos offenbart, dass in Automatisierungslösungen investiert werden muss. Diese müssen leicht skaliert werden können, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Gleichzeitig müssen sie schnell anpassbar sein, um Volumensteigerungen zu Spitzenzeiten, z. B. über die Feiertage, zu bewältigen.

Eine aktuelle Studie von Roland Berger zeigt außerdem, dass Automatisierung bis 2025 zu einer Senkung der Logistikkosten um 20 bis 40 Prozent und einer Steigerung der Produktivität um 25 bis 70 Prozent führen wird.

Fazit

IN KÜRZE

  • Der Mehrwert von Automatisierung in der Logistik geht über Personaleinsparungen hinaus.
  • Automatisierung ist zentral für die Senkung der Logistikkosten.
  • Intelligente Automatisierung und Robotik ermöglichen einen höheren Durchsatz.
  • Automatisierung sorgt für Flexibilität und Skalierbarkeit.

Automatisierung ist in der Logistikbranche kein Fremdwort, doch machen aktuelle Trends zusätzliche Investitionen notwendig. Angesichts des rasanten Wachstums im E-Commerce während der COVID-19-Pandemie und des anhaltenden Arbeitskräftemangels in der Logistik bietet Automatisierung klare Vorteile: höhere Genauigkeit, mehr Sicherheit und Anpassungsfähigkeit sowie mehr Effizienz und Kosteneinsparungen. Auch die Möglichkeit, Pakete während des gesamten Lieferprozesses zu verfolgen, stellt einen klaren Vorteil dar.

Kjell Lyngstad

Kjell Lyngstad

CEO VITRONIC North America:
Die Automatisierung ist der Schlüssel – sie ermöglicht den Versanddienstleistern, mit den hohen Aufkommen seit Beginn der Pandemie Schritt zu halten, da Arbeitskräfte immer schwerer zu gewinnen sind.

Folgen Sie mir

Erfahren Sie mehr

Sendungssortierung
Lösungen

Sendungssortierung

Automatische Sortierlösungen für die Paketlogistik

Quellenangabe

  1. Courier, Express and Parcel (CEP) Market” : Global Industry Trends, Share, Size, Growth, Opportunity and Forecast 2021-2026”, veröffentlicht im Juni 2021 von ResearchAndMarkets.com
the machine vision people
Ob in der Automation oder Verkehrstechnik: Mit unseren Systemen sehen unsere Kunden mehr. Die Kombination aus Hardware, Daten und intelligenter Auswertung macht Anwendungen und Analysen möglich, die bis vor kurzem undenkbar waren. Eine bisher verborgene Welt wird sicht- und nutzbar.
Hosted by